Verwendet ein Vermieter eine ihm vom Mieter überlassene Mietkaution für sich und zahlt sie nach Beendigung des Mietverhältnisses nicht verzinst zurück, kann dies den Tatbestand der Untreue erfüllen.

Die für die Verjährung relevante Frage der Vollendung der Tat sei nicht mit dem Abheben / Verwenden des Betrages eingetreten, da der Schaden (Zinsen!) dort noch nicht feststünde.