Die Annahme von “Gewalt” i.S.d. § 240 I StGB (Nötigung) erfordert auch im Straßenverkehr ein Ausüben von Zwang durch körperliche Kraftentfaltung des Täters auf das Opfer, wobei dieser Zwang nicht nur psychisch wirken darf, sondern auch körperlich empfunden werden muß.

Diese Voraussetzungen liegen beim “Ausbremsen” ohne Vollbremsung regelmäßig nicht vor.