Die Sachbehandlung durch die Ermittlungsbehörden genügt nicht dem verfassungsrechtlich verankerten Beschleunigungsgebot in Haftsachen, wenn erst mehr als zwei Monate nach Erlass des Haftbefehls ein erster Versuch, den Aufenthalt des Angeklagten zu ermitteln und den Haftbefehl zu vollstrecken unternommen wird.