Die gegenüber einem Polizeibeamten getätigte Bezeichnung als “Oberförster” ist keine ehrverletztende Äußerung und damit keine Beleidigung. Ein Oberförster verrichtet eine nützliche und dem Gemeinwohl dienende Tätigkeit. Umgekehrt würde sich ein Oberförster auch nicht durch die Bezeichnung “Oberkommissar” beleidigt fühlen.