Ist beim Autokauf eine Reduzierung des Kaufpreises auf bewusst wahrheitswidrige Vorwürfe und Drohungen des fachlich versierten Autoeinkäufers gegenüber dem privaten Verkäufer zurückzuführen, kann die vom Verkäufer akzeptierte Kaufpreisminderung unwirksam sein. Erfolgt die Zustimmung des Verkäufers zur Kaufpreisreduzierung durch Drohung und Täuschung, kann die Vereinbarung nachträglich anfechtbar sein.